Provinz

2020 war für Provinz ein „Trotzdem“-Jahr. Im Frühjahr mitten im aufkommenden Hype um ihre Band
durch Corona bei voller Fahrt vom Karussell gerissen, platzierten sie im Sommer trotzdem ihr
Debütalbum „Wir bauten uns Amerika“ sensationell auf Platz 4 der deutschen Charts. Und obwohl sie
als Durchbruch-Band vermeintlich um das Jahr ihres Lebens gebracht wurden, konnten Vincent, Robin,
Moritz & Leon sich am Ende trotzdem über die Auszeichnung als „Bester Newcomer Act“ bei der 1LIVE
Krone freuen.
Es passt also, dass der auferlegte Stillstand bei aller Enttäuschung über verpasste Möglichkeiten
trotzdem etwas Gutes hervorbrachte: eine neue EP von Provinz. „Zu spät um umzudrehen“ heißt die 5-
Track-Sammlung, erscheint am 11. Juni und wird angeführt von der ersten Single „Hymne gegen euch“.
Die wartet gleich mal mit einer handfesten Überraschung auf: Provinz werden politisch. Denn auch wenn
2020 auf eine Weise ein Jahr des gesellschaftlichen Stillstands war, war es doch auf eine andere doch
das politisch unruhigste seit langer Zeit. Black Lives Matter, Querdenker- Demos, dazu die fortwährend
schwelende Diskussion um eine nahende Klimakatastrophe – als reflektierter Mensch und junger dazu
kann man in diesen Zeiten eigentlich gar nicht unpolitisch sein.

Social Media